DL1DOW - Projekt: Funk im Auto — Transceiver

Montage eines Ama­teur­funk-Trans­cei­vers im Mazda 3 (BL)

Ein vernünftiger Montageort für den Amateurfunk-Transceiver im Mazda 3 ist schnell gefunden. Schließlich liefert uns der Fahrzeughersteller selbst in seiner Zubehörpalette den passenden Tipp.

Foto: Transceiver in Montageschale (Frontansicht)
Kenwood TM-G707E kopfüber auf einer Montageschale aus Aluminium.
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Varianten des Mazda 3 (BL) mit Bose-Soundsystem haben unter dem Fahrer- bzw. Beifahrersitz Subwoofer oder Leistungsverstärker (die Angaben hierzu varieren). Tatsächlich befindet sich noch vor den Düsen für die hintere Fußbodenheizung, hinter dem unteren Querholm, ein Freiraum, der sich ausgezeichnet für die Unterbringung eines Amateurfunk-Transceivers eignet, ohne den Fußraum der Rücksitz-Mitfahrer zu beeinträchtigen.

Foto: Transceiver in Montageschale (Rückansicht)
Hier sind alle Anschlüsse konzentiert.
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Befestigungselemente für die nicht-vorhandene Musikanlage sucht man allerdings vergeblich. Auch die Hoffnung, daß sich dort schon ein mit einem nennenswerten Strom belastbarer Abzweig des Kabelbaums befinden könnte, wird schnell enttäuscht.

Das ist aber kein großes Problem. Für einen so kleinen Amateurfunk-Transceiver kann für die Spannungsversorgung vorläufig die „Zigarettenanzünderbuchse“ in der Mittelkonsole herhalten, die mit 15 A abgesichert ist.

Foto: Tranaceiver unter dem Beifahrersitz
Mit Klettband läßt es sich unter dem Fahrer- oder Beifahrersitz befestigen. Der dicke Wellschlauch im Vordergrund ist für den Sitzstecker (nur ansatzweise über dem Verstellhebel zu erkennen), über den Sitzheizung, Sitzbelegungssensor und Airbag versorgt werden.
(Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Eine kleine Montageschale kann mit Klettband bequem unter dem Sitz befestigt werden. Sie besteht aus dem recycelten Gehäuse eines 14400-Baud-Modems. (Ich hätte nie geahnt, daß ich es schon nach so kurzer Zeit wirklich gebrauchen könnte.) Selbstverständlich sind alle Buchsen, Stecker und Kabel in der Montageschale so befestigt, daß auch bei kräftigem Schütteln nichts rappelt.

DL1DOW German Amateur Radio Station