Mausbeweger

So skuril es auch wirken mag: Manchmal ist ein Stückchen Hardware die richtige Lösung für ein Softwareproblem. Die im folgenden vorgestellte Baugruppe meldet sich am PC als Maus an und bewegt den Mauszeiger in regelmäßigen Abständen ein wenig — und das nicht, um den Benutzer zu ärgern.

Foto: Mausbeweger
Manchmal ist ein kleines Eval-Board einfacher als ständig die Maus in Bewegung zu halten. (Zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Ein Bild­schirm­schoner ist im Zeitalter der LCD-Bild­schirme ein Anachronismus. Wirklich lästig kann er allerdings dann werden, wenn er nicht abschaltbar ist und der Monitor ständig aus den Augenwinkeln beobachtet werden soll. Oder noch schlimmer: Wenn der Rechner einen Dauerlauf z.B. als Datenlogger vollziehen soll, der Rechner aber irgendwann mangels Nutzeraktivität in den Standbymodus wechselt. Menschen, die einen solchen Rechner benutzen, erkennt man daran, daß sie, sobald der Bildschirmschoner anspringt, sofort zum Rechner eilen, um die Maus zu bewegen.

Nicht anderes macht die hier vorgestellte Baugruppe. Sie meldet sich am PC als Maus an und bewegt alle 10 Sekunden den Mauszeiger um einen Pixel abwechselnd nach links oder rechts. Zum Einsatz kommt das sehr preisgünstige „STM32 minimal development board“, das sich schon in einem anderen Projekt bewährt hat. Die Firmware ist schnell und schmutzig zusammengestrickt — aber sie macht das, was sie soll: Ganz gemütlich den Mauszeiger ein wenig bewegen, damit der Rechner sich nicht nutzlos und unbeachtet vorkommt.

Downloads

ZIP Firmware (Quelltext und Binary)
DL1DOW German Amateur Radio Station